IHome  INEWS  IPlanung  IPhilosophie  ISeminar  IRepertoire  IKontakt  IAnfahrt  IImpressum
| Versicherungsrechner    Meine Depots: | monad   | moventum   | OPPENHEIM

"Sparkassen angeblich nicht von Bankenkrise betroffen?" 

Wenn man sich momentan auf den Homepages der Sparkassenorganisation umsieht, dann liest man überall, dass die Sparkassen nicht von der Krise betroffen sind. Ich frage mich in diesem Zusammenhang wirklich ernsthaft, für wie dumm die Sparkassenorganisation ihre Kunden eigentlich einstuft? Für mich sind solche Aussagen schlimmste Lügen und ich finde es höchst geschmacklos, wenn man versucht aus solch einer ernsten gesellschaftlichen Situation noch einen Vorteil herauszuschlagen!

Wem gehört denn die Bayerische Landesbank zur Hälfte? Warum haben die ja so unbetroffenen bayerischen Sparkassen die Landesbank nicht selbst gerettet?

Es ist wirklich paradox, wenn man sich vorstellt, dass man seine eigenen Zinsen am Jahresende auf dem Sparbuch vorher durch seine Lohnsteuer finanziert hat.

In diesem Land regen sich die Menschen auf, dass die Abgabenlast zu hoch ist und unsere Politiker fördern dies noch mit Rettungsaktionen a la Bayerischen Landesbank, die langfristig völlig sinnlos sind und nichts bringen. Wenn die Politiker nicht erkennen wollen, dass hier ein System aufrecht gehalten werden soll, dass von vorneherein zum Scheitern verurteil ist, dann ist das ganz traurig. Ich prophezei heute schon, dass uns unsere Währung dies nicht langfristig verzeihen wird. Wer heute sein Vermögen auf Geldwerten aufbaut (Bankprodukte, Lebensversicherungen, Zertifikate, usw.), der wird sich noch gewaltig wundern, wenn ihm am Ende eine Null weggestrichen wird.

Die politischen Parteien sind reine Lobbyisten-Vereine geworden. Die Wahrheit kommt nicht mehr auf den Tisch und am Schluß zahlen immer die Kleinen die Zeche.

 
news